Kompakt, auf einer Seite, finden Sie aktuelle und relevante Informationen zur Unterstützung Ihrer Beratungstätigkeit.

Azole bzw. Carboxamid-Azol-Kombinationen stellen das Rückgrat der Krankheitsbekämpfung im Getreide dar. Die unerwartet schnelle Resistenzentwicklung einiger Pathogene gegenüber den Carboxamiden wirft aber Fragen auf. Wie kann man die Carboxamide sinnvoll in ihrer Wirkung absichern und effektiv vor Resistenz schützen? Den aktuellen Status der Carboxamid-Resistenz sowie Lösungsansätze zum nachhaltigen Fungizid-Einsatz in Weizen und Gerste finden Sie in diesem Newsletter.



       Weitere produktrelevante Informationen zu Credo® finden Sie auch auf unserer Hompage: credo.dupont.de
        Informieren Sie sich mit dem Expertensystem Progno® Online über die tagesaktuelle Infektionslage während der Saison!
       Detaillierte Information zum Einsatz von Credo® als Resistenzmanager finden Sie unter Resistenzmanagement mit Credo®
        Resistenzmanagement muss auch wirtschaftlich sein. Credo® als Mischpartner sichert Leistung und Wirtschaftlichkeit ab.

Weiterführende englischsprachige Informationen des Fungicide Resistance Action Committees (FRAC) zur Situation in Europa:
Übersicht Carboxamid-resistente Krankheitserreger:
  • Welche Krankheitserreger haben bereits Resistenzen gegenüber SDHI ausgebildet und welche Resistenz-Mutationen wurden nachgewiesen.
  • Bitte beachten: Septoria tritici heisst jetzt Zymoseptoria tritici

Poster "Wirkorte der Fungizide" (Stand Februar 2015):

  • Das bekannte Mode of Action Poster des FRAC in der aktuellen Version (Achtung große Datei!)

Protokolle und Nutzungsempfehlungen der FRAC-Arbeitsgruppe SDHI

  • Carboxamide sollten nur kombiniert mit anderen Wirkstoffgruppen eingesetzt werden. Aktueller Sonderdruck aus der top agrar 04/2015 zum Thema Resistenzmanagement für Carboxamide (Schwerpunkt Gerste)